Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Terms & conditions were last updated on January 17, 2022

Impressum
Informationspflicht nach §5 E-Commerce-Gesetz, §14 Unternehmensgesetzbuch, §63 Gewerbeordnung und Offenlegungspflicht nach §25 Mediengesetz.

LX Design Studio e.U.
Lobna Elgheriani
Wiesenauergasse 11
8053, Graz, Österreich

Zweck des Unternehmens:
Erstellung von Architekturmodellen und Modellen für Gebrauchsgegenstände aller Art, soweit diese nur der Veranschaulichung dienen
Erstellung von Reinzeichnungen aufgrund von Planungen Befugter (Zeichenbüro)

UID-Nummer: ATU77733035
Phone: +43 660 187 6008
Email: office@lxdesignstudio.co
GISA-Nummer: 34508046
Registrierungsnummer des Unternehmens: FN 573522s
Bezirksgericht:  Landesgericht für Zivilrechtssachen Graz
Rechtsform: Einzelunternehmen
Umfang: Design Agentur
Staat der Auszeichnung: Österreich

EU-Streitbeilegung
Gemäß Verordnung über Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten (ODR-Verordnung) möchten wir Sie über die Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) informieren.
Verbraucher haben die Möglichkeit, Beschwerden an die Plattform zur Online-Streitbeilegung der Europäischen Kommission unter zu richten https://ec.europa.eu/ Die notwendigen Kontaktdaten finden Sie oben in unserem Impressum. Wir weisen jedoch darauf hin, dass wir nicht bereit und verpflichtet sind, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

 

1. Gültigkeit und Bedingungen des Vertrags

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für diese Website und für die Transaktionen im Zusammenhang mit unseren Produkten und Dienstleistungen. Möglicherweise sind Sie durch zusätzliche Verträge im Zusammenhang mit Ihrer Beziehung zu uns oder Produkten oder Dienstleistungen, die Sie von uns erhalten, gebunden. Sollten Bestimmungen der Zusatzverträge mit Bestimmungen dieser Bedingungen im Widerspruch stehen, haben die Bestimmungen dieser Zusatzverträge Vorrang und Vorrang. 

1.1 Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB). Diese gelten für alle Rechtsbeziehungen zwischen der Agentur und dem Kunden, auch wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird.

1.2 Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung. Abweichungen von diesen und sonstigen ergänzenden Vereinbarungen mit dem Kunden sind nur wirksam, wenn sie von der Agentur schriftlich bestätigt werden.

1.3 Etwaige Geschäftsbedingungen des Kunden werden, auch wenn sie bekannt sind, nicht anerkannt, es sei denn, es wird im Einzelfall ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart. Die Agentur widerspricht ausdrücklich den Geschäftsbedingungen des Kunden. Einem weiteren Widerspruch gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Kunden widerspricht die Agentur nicht.

1.4 Änderungen der AGB werden dem Kunden bekannt gegeben und gelten als vereinbart, wenn der Kunde den geänderten AGB nicht innerhalb von 14 Tagen schriftlich widerspricht; der Kunde muss in der Mitteilung ausdrücklich auf die Bedeutung des Schweigens hinweisen .

1.5 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Verbindlichkeit der übrigen und der nachfolgenden Bestimmungen die auf ihrer Grundlage geschlossenen Verträge. Die unwirksame Bestimmung ist durch durch eine wirksame zu ersetzen, die dem Sinn und Zweck am nächsten kommt.

1.6  Die Angebote der Agentur sind freibleibend und unverbindlich.

 

2. Schutz von Konzepten und Ideen

Hat der potentielle Kunde die Agentur bereits im Vorfeld zur Konzepterstellung eingeladen und nimmt die Agentur diese Einladung vor Abschluss des Hauptvertrages an, so gilt die folgende Regelung:

2.1 Der potentielle Kunde und die Agentur gehen mit der Einladung und der Annahme der Einladung durch die Agentur ein Vertragsverhältnis ein ("Pitching-Vertrag"). Diesem Vertrag liegen ebenfalls die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde.

2.2 Der potentielle Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die Agentur bereits bei der Konzeptentwicklung kostenintensive Vorleistungen erbringt, obwohl er selbst keine Leistungsverpflichtungen hat take over.

2.3 Das Konzept unterliegt in seinen sprachlichen und grafischen Teilen, soweit diese Werkhöhe erreichen, dem Schutz des Urheberrechtsgesetzes. Potenzielle Kunden sind sich der Nutzung und Bearbeitung dieser Teile ohne Zustimmung der Agentur bereits bewusst

not permitted due to copyright law.

2.4 Der potentielle Kunde verpflichtet sich, diese von der Agentur im Rahmen des Konzepts präsentierten kreativen Werbeideen nicht außerhalb des Korrektivs einer den später abzuschließenden Hauptvertrag gewerblich zu nutzen oder genutzt zu haben oder zu nutzen oder genutzt zu haben.

2.5 Die Agentur behält sich das Recht vor, die fertig gestellten Arbeiten von Projekten ein Jahr nach deren Fertigstellung/Einreichung zu präsentieren und zu veröffentlichen, ohne dass es einer ausdrücklichen Zustimmung des Kunden bedarf. In Ermangelung des vorgenannten Zeitrahmens ist für jede Online-Veröffentlichung oder Darstellung des Werks die schriftliche Zustimmung des Kunden erforderlich.

2.6 The customer can withdraw from his obligations under this point durch Zahlung einer angemessenen Vergütung zuzüglich 20 % Umsatzsteuer. Die Befreiung tritt erst ein, wenn die vollständige Zahlung der Entschädigung bei der Kommission eingegangen ist.

.

3. Leistungsumfang, Auftragsabwicklung und Mitwirkungspflichten des Auftraggebers

3.1 Der Umfang der zu erbringenden Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung im Agenturvertrag oder einer allfälligen Auftragsbestätigung der Agentur sowie einem allfälligen Briefingprotokoll ("Angebotsunterlagen"). Nachträgliche Änderungen des Leistungsinhaltes bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch die Agentur. Innerhalb des vom Kunden vorgegebenen Rahmens hat die Agentur bei der Erfüllung des Auftrags Gestaltungsfreiheit.
3.2 Alle Leistungen der Agentur (insbesondere alle Vorentwürfe, Skizzen, Reinzeichnungen, Proofs, Blaupausen, Kopien, Farbausdrucke und elektronische Dateien) sind vom Kunden und von ihm selbst innerhalb von drei Arbeitstagen nach Eingang beim Kunden zu prüfen
zur Freigabe. Werden sie nicht rechtzeitig freigegeben, so gelten sie als vom Kunden genehmigt.
3.3 Der Kunde wird der Agentur alle Informationen rechtzeitig zur Verfügung stellen.Erstellung von Dokumenten, die für die Erbringung der Dienstleistung erforderlich sind accessibleer unterrichtet sie über alle für die Ausführung des Auftrags erforderlichen Umstände
wichtig sind, auch wenn sie erst während der Ausführung des Auftrags bekannt sind Der Kunde trägt die Kosten, die dadurch entstehen, dass Arbeiten auf seinen Wunsch hin durchgeführt werden. unrichtige, unvollständige oder nachträglich geänderte Angaben der Agentur wiederholt oder verzögert werden müssen.
3.4 Der Kunde ist auch verpflichtet, die für die Ausführung des Auftrages zur Verfügung gestellten Unterlagen (Fotos, Logos, etc.) auf etwaige Urheber-, Marken-, Kennzeichenrechte oder sonstige Rechte Dritter zu prüfen (Rechteclearing) und garantiert, dass die Unterlagen frei von Rechten Dritter sind und somit für den vorgesehenen Zweck geeignet sind genutzt werden können. Die Agentur haftet im Falle leichter Fahrlässigkeit oder nach Erfüllung ihrer Warnpflicht - zumindest im Innenverhältnis zum Kunden - nicht für eine Verletzung solcher Rechte Dritter durch die zur Verfügung gestellten Unterlagen.wird die Agentur von einem Dritten wegen einer solchen Verletzung in Anspruch genommen, so hat der Kunde die Agentur schad- und klaglos zu halten; er hat ihr alle Nachteile zu ersetzen, die ihr durch die Inanspruchnahme durch Dritte entstehen, insbesondere die Kosten eine angemessene rechtliche Vertretung. Der Kunde verpflichtet sich, die Agentur bei der Verteidigung gegen allfällige Ansprüche Dritter zu unterstützen. Der Kunde wird der Agentur alle Unterlagen unaufgefordert zur Verfügung stellen.
 

4. Externe Dienstleistungen / Beauftragung Dritter

 Die Agentur ist berechtigt, die Leistung nach eigenem Ermessen selbst zu erbringen, sich sachkundiger Dritter zu bedienen
als Erfüllungsgehilfen für die Erbringung von vertraglichen Leistungen und/oder als Ersatz für solche Leistungen ("Fremdleistungen").
4.2 Die Beauftragung von Dritten im Rahmen einer externen Dienstleistung erfolgt entweder in eigenem Namen oder im Namen des Kunden. Die Agentur wird diese Dritten sorgfältig einsetzen und stellen sicher, dass sie über die erforderlichen beruflichen Qualifikationen verfügen.
4.3 Soweit die Agentur notwendige oder vereinbarte Fremdleistungen in Auftrag gibt, sind die jeweiligen Auftragnehmer keine Erfüllungsgehilfen der Agentur.
4.4 Der Kunde hat gegenüber Dritten Verpflichtungen einzugehen, die über die Vertragsdauer hinausgehen. Dies gilt ausdrücklich auch für den Fall der Kündigung des Agenturvertrages aus wichtigem Grund.
 

5. Fristen 

5.1 Angegebene Liefer- oder Leistungsfristen sind, sofern nicht ausdrücklich als verbindlich vereinbart, nur annähernd und unverbindlich. Verbindliche Termine sind schriftlich festzuhalten oder von der Agentur schriftlich zu bestätigen.
5.2 Verzögert sich die Lieferung/Leistung der Agentur aus Gründen, die sie nicht zu vertreten hat, wie Ereignisse höherer Gewalt und sonstige unvorhersehbare und mit zumutbaren Mitteln nicht abwendbare Ereignisse, ruhen die Leistungspflichten für die Dauer und im Umfang des Hindernisses und die Fristen entsprechend. Dauern solche Verzögerungen länger als zwei Monate an, sind der Kunde und die Agentur berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.
5.3 Befindet sich die Agentur in Verzug, kann der Kunde erst dann vom Vertrag zurücktreten, wenn er der Agentur schriftlich eine angemessene Nachfrist von mindestens 14 Tagen gesetzt hat und diese fruchtlos verstrichen ist. Ansprüche des Kunden auf Schadenersatz wegen Nichterfüllung oder Verzuges sind ausgeschlossen, es sei denn, es liegt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vor.
 

6. Vorzeitige Auflösung

6.1 Die Agentur ist berechtigt, den Vertrag aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung zu kündigen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn:
a) die Ausführung der Leistung aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, unmöglich wird oder sich trotz Setzung einer Nachfrist von 14 Tagen weiter verzögert;
b) der Kunde trotz schriftlicher Abmahnung mit Nachfristsetzung von 14 Tagen wesentliche Pflichten aus diesem Vertrag, wie z.B. die Zahlung eines fälligen Betrages oder Mitwirkungspflichten, weiterhin verletzt.
c) berechtigte Bedenken hinsichtlich der Kreditwürdigkeit des Kunden bestehen und der Kunde auf Aufforderung der Agentur keine Vorauszahlungen leistet und auch keine Zahlungen leistet, bevor die Agentur eine Leistung erbringt
eine angemessene Sicherheit bietet;
6.2 Der Kunde ist berechtigt, den Vertrag aus wichtigem Grund ohne Nachfristsetzung zu kündigen. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn die Agentur trotz schriftlicher Abmahnung mit einer angemessenen Nachfrist von mindestens 14 Tagen zur Beseitigung des Vertragsverstoßes weiterhin gegen wesentliche Bestimmungen dieses Vertrages verstößt. Der Kunde ist berechtigt, der Agentur eine Entschädigung für die Arbeiten zu zahlen, die in der Zeit vor dem Kündigungsantrag durchgeführt wurden. Die Entschädigung ist schriftlich zu vereinbaren und dem Kunden mitzuteilen. 
 

7. Gebühren

7.1 Soweit nicht anders vereinbart, entsteht der Honoraranspruch der Agentur für jede einzelne Leistung, sobald diese erbracht wurde. Die Agentur ist berechtigt, für ihren Aufwand Vorschüsse zu verlangen. Ab einem Auftragsvolumen von einem Budget von 3000 Euro oder solchen, die sich über einen längeren Zeitraum erstrecken, ist die Agentur berechtigt, Zwischen- oder Vorschussrechnungen zu stellen oder Abschlagszahlungen zu verlangen.
7.2 Das Honorar ist ein Nettohonorar zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Mangels Vereinbarung im Einzelfall ist die Agentur für die erbrachten Leistungen und die Übertragung von urheber- und markenrechtlichen Nutzungsrechten zum marktüblichen Satz zu vergüten.
7.3 Alle Vermittlungsleistungen, die nicht ausdrücklich durch das vereinbarte Honorar abgedeckt sind entschädigt werden, werden gesondert vergütet. Alle der Agentur entstandenen Auslagen sind vom Kunden zu ersetzen.
7.4 Kostenvoranschläge der Agentur sind unverbindlich. Wenn es absehbar ist, dass die tatsächlichen Kosten die von der Agentur schriftlich veranschlagten Kosten um mehr als 15 % übersteigen, In diesem Fall wird die Agentur den Kunden auf die höheren Kosten hinweisen. Die Kostenüberschreitungen gelten als vom Kunden genehmigt, wenn der Kunde nicht innerhalb von drei Tagen reagiert. Arbeitstage nach dieser schriftlichen Mitteilung und gleichzeitig kostengünstiger angekündigte Alternativen. Handelt es sich um eine Kostenüberschreitung von bis zu 15 %, ist keine gesonderte Vereinbarung erforderlich. Diese Überschreitung des Kostenvoranschlags gilt vom Kunden von vornherein genehmigt werden.
7.5 Die Agentur hat Anspruch auf das vereinbarte Honorar für alle Arbeiten der Agentur, die vom Kunden aus welchen Gründen auch immer nicht ausgeführt werden.
Die Anrechnungsbestimmung des § 1168 ABGB ist ausgeschlossen. Mit der Bezahlung des Honorars erwirbt der Kunde keine Nutzungsrechte an bereits erbrachten Leistungen; nicht ausgeführte Konzepte, Entwürfe und sonstige Unterlagen sind der Agentur unverzüglich zurückzugeben.
 

8. Zahlung

8.1 Das Honorar ist sofort nach Erhalt der Rechnung und ohne Abzug zur Zahlung fällig, soweit nicht im Einzelfall besondere Zahlungsbedingungen schriftlich vereinbart sind. Dies gilt auch für die Weiterberechnung aller Barauslagen und sonstigen Spesen. Die von der Agentur gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Honorars einschließlich aller Nebenpflichten im Eigentum der Agentur.
8.2 Befindet sich der Kunde in Zahlungsverzug, so gelten die gesetzlichen Verzugszinsen in Höhe des für Unternehmergeschäfte geltenden Satzes. Darüber hinaus verpflichtet sich der Kunde für den Fall bei Zahlungsverzug der Agentur die entstandenen Mahn- und Inkassospesen zu ersetzen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung erforderlich sind. dazu gehören
in jedem Fall die Kosten für zwei Mahnschreiben in marktüblicher Höhe von derzeit mindestens € 100,00 pro Mahnung sowie ein Mahnschreiben eines mit der Beitreibung beauftragten Rechtsanwaltes. Die Geltendmachung weitergehender Rechte und Ansprüche bleibt hiervon unberührt.
8.3 Kommt der Kunde mit der Zahlung in Verzug, kann die Agentur die sofortige Bezahlung aller Leistungen und Teilleistungen aus anderen mit dem Kunden abgeschlossenen Verträgen verlangen.
8.4 Die Agentur ist darüber hinaus nicht verpflichtet, weitere Leistungen zu erbringen, bis der offene Betrag beglichen ist (Zurückbehaltungsrecht). Die Verpflichtung zur Zahlung des Honorars bleibt hiervon unberührt.
8.5 Ist Ratenzahlung vereinbart, behält sich die Agentur das Recht vor, bei verspäteter Zahlung von Teilbeträgen oder Nebenforderungen die gesamte Restschuld sofort fällig zu stellen (Terminverlust).
8.6 Der Kunde ist nicht berechtigt, mit eigenen Forderungen gegen die Forderungen der Agentur aufzurechnen, es sei denn, die Forderung des Kunden ist von der Agentur schriftlich anerkannt oder gerichtlich festgestellt worden.
 

9. Eigentum und Urheberrecht

9.1 Alle von der Agentur erbrachten Leistungen, auch solche aus Präsentationen (z.B. Anregungen),  Ideen, Skizzen, Vorentwürfe, Scribbles, Reinzeichnungen, Konzepte, Negative, Dias), einschließlich  individual parts thereof, remain the property of the agency, as do the individual work pieces and  Originalentwürfe und können von der Agentur jederzeit zurückgefordert werden - insbesondere bei Beendigung des  das Vertragsverhältnis. Mit der Zahlung des Entgelts erwirbt der Kunde das Nutzungsrecht für die  vereinbarten Zweck. Soweit nicht anders vereinbart, darf der Kunde die Leistungen der Agentur jedoch nur in Österreich in Anspruch nehmen. Der Erwerb von Nutzungs- und Verwertungsrechten an den Leistungen der Agentur setzt die vollständige Bezahlung voraus der von der Agentur erhobenen Gebühren. Wenn der Kunde die Dienste der Agentur vor diesem Zeitpunkt in Anspruch nimmt diese Nutzung beruht auf einem Leihverhältnis, das jederzeit widerrufen werden kann
9.2 Änderungen oder Bearbeitungen der Leistungen der Agentur, wie insbesondere deren Weiterentwicklung durch den Kunden oder durch für ihn tätige Dritte, sind nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Agentur und - soweit die Leistungen urheberrechtlich geschützt sind - des Urhebers zulässig.
9.3 Für die Nutzung von Agenturleistungen, die über den ursprünglich vereinbarten Zweck und Nutzungsumfang hinausgehen, ist die Zustimmung der Agentur erforderlich, unabhängig davon, ob diese Leistung urheberrechtlich geschützt ist. Dafür steht die Agentur und dem Autor eine gesonderte angemessene Vergütung zu.
9.4 Die Nutzung von Agenturleistungen oder Werbemitteln, für die die Agentur konzeptionelle oder gestalterische Vorlagen entwickelt hat, nach Ablauf des Agenturvertrages bedarf ebenfalls der Zustimmung der Agentur, unabhängig davon, ob diese Leistung urheberrechtlich geschützt ist oder nicht.
9.5 Bei Verwendungen nach Ziffer 9.4 hat die Agentur im ersten Jahr nach Vertragsende Anspruch auf die volle im abgelaufenen Vertrag vereinbarte Agenturvergütung. Im 2. oder 3. Jahr nach Vertragsende nur noch die Hälfte oder ein Viertel der vertraglich vereinbarten Vergütung. Ab dem 4. Jahr nach Vertragsende ist keine Vermittlungsvergütung mehr zu zahlen.
9.6 Der Kunde haftet der Agentur für jede rechtswidrige Nutzung in doppelter Höhe des für diese Nutzung angemessenen Honorars.
 

10. Labeling

10.1 Die Agentur ist berechtigt, bei allen Werbemitteln und allen Leistungsmaßnahmen auf die Agentur und ggf. auf den Urheber hinzuweisen, ohne dass dem Kunden hierfür ein Honoraranspruch zusteht. Möchte der Kunde die von der Agentur erbrachten Leistungen diskret halten, kann die Agentur die eingereichten Leistungen nicht online oder in gedruckter Form veröffentlichen; ein schriftlicher Antrag muss vom Kunden an die Agentur gestellt werden. Dieser Antrag muss von der Agentur unterschrieben werden, um rechtsgültig zu sein. 
10.2 Die Agentur ist vorbehaltlich des jederzeit möglichen schriftlichen Widerrufs des Kunden berechtigt, auf ihren eigenen Werbemitteln und insbesondere auf ihrer Website mit Namen und Firmenlogo auf die bestehende oder frühere Geschäftsbeziehung mit dem Kunden hinzuweisen (Referenzhinweis).
 

11. Warranty

11.1 Der Kunde hat allfällige Mängel unverzüglich, jedenfalls innerhalb von acht Tagen nach Lieferung/Leistung durch die Agentur, versteckte Mängel innerhalb von acht Tagen nach deren Entdeckung, schriftlich unter Beschreibung des Mangels zu rügen; andernfalls gilt die Leistung als genehmigt. Die Geltendmachung von Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüchen sowie das Recht auf Irrtumsanfechtung aufgrund von Mängeln ist in diesem Fall ausgeschlossen.
11.2 Im Falle einer berechtigten und rechtzeitigen Mängelrüge hat der Kunde das Recht, die Lieferung/Leistung durch die Agentur nachbessern oder ersetzen zu lassen. Die Agentur wird die Mängel innerhalb einer angemessenen Frist beheben, wobei der Kunde der Agentur die Möglichkeit gibt, alle zur Untersuchung und Behebung der Mängel erforderlichen Maßnahmen zu treffen. Die Agentur ist berechtigt
die Nachbesserung zu verweigern, wenn sie unmöglich ist oder für die Agentur mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist. In diesem Fall stehen dem Kunden die gesetzlichen Wandlungs- oder Minderungsrechte zu. Im Falle der Nachbesserung obliegt es dem Kunden, die mangelhafte (körperliche) Sache auf seine Kosten zu übersenden. 
11.3 Es obliegt auch dem Kunden, die Leistung auf ihre rechtliche Zulässigkeit, insbesondere in wettbewerbs-, marken-, urheber- und verwaltungsrechtlicher Hinsicht zu prüfen. Die Agentur ist nur zu einer überschlägigen Prüfung der rechtlichen Zulässigkeit verpflichtet. Die Agentur haftet bei leichter Fahrlässigkeit oder nach Erfüllung einer etwaigen Warnpflicht gegenüber dem Kunden nicht für die rechtliche Zulässigkeit von Inhalten, wenn diese vom Kunden vorgegeben oder genehmigt wurden.
11.4 Die Gewährleistungsfrist beträgt sechs Monate ab Lieferung/Leistung. Das Rückgriffsrecht gegen die Agentur gemäß § 933b Abs. 1 ABGB verjährt in einem Jahr ab Lieferung/Leistung. Der Kunde ist nicht berechtigt, Zahlungen aufgrund von Beanstandungen zurückzuhalten. Die Vermutung des § 924 ABGB ist ausgeschlossen.
 

12. Gewährleistung und Haftung

12.1 In Fällen leichter Fahrlässigkeit haften die Agentur und ihre Mitarbeiter, Auftragnehmer oder sonstigen Erfüllungsgehilfen ("Personen") nicht für Sach- oder Vermögensschäden des Kunden, gleichgültig ob es sich um unmittelbare oder mittelbare Schäden, entgangenen Gewinn oder Folgeschäden, Schäden aus Verzug, Unmöglichkeit, positiver Vertragsverletzung, Verschulden bei Vertragsabschluss, wegen mangelhafter oder unvollständiger Leistung handelt. Das Vorliegen von grober Fahrlässigkeit hat der Geschädigte zu beweisen. Soweit die Haftung der Agentur ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung ihrer "Leute".

12.2 Jegliche Haftung der Agentur für Ansprüche, die aufgrund der von der Agentur erbrachten Leistung (z.B. Werbekampagne) gegen den Kunden erhoben werden, ist ausdrücklich ausgeschlossen, wenn die Agentur ihrer Informationspflicht nachgekommen ist oder wenn ein solcher für sie nicht erkennbar war, bei leichter Fahrlässigkeit kein Schaden entstanden ist. Insbesondere haftet die Agentur nicht für Prozesskosten, eigene Anwaltskosten des Kunden oder Kosten für Urteilsveröffentlichungen, sowie für allfällige Schadenersatzforderungen oder sonstige Ansprüche Dritter; der Kunde hat die Agentur diesbezüglich schad- und klaglos zu halten.

12.3 Nichts in diesem Abschnitt schränkt eine gesetzlich implizierte Garantie ein oder schließt sie aus, deren Einschränkung oder Ausschluss ungesetzlich wäre. Diese Website und alle Inhalte auf der Website werden auf der Basis "wie besehen" und "wie verfügbar" bereitgestellt und können Ungenauigkeiten oder typografische Fehler enthalten. Wir lehnen ausdrücklich alle ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien in Bezug auf die Verfügbarkeit, Genauigkeit oder Vollständigkeit des Inhalts ab. Wir geben keine Garantie, dass:

  • diese Website oder unsere Produkte oder Dienstleistungen Ihren Anforderungen entsprechen;
  • die Qualität aller Produkte oder Dienstleistungen, die Sie über diese Website kaufen oder erhalten, wird Ihren Erwartungen entsprechen.

Nichts auf dieser Website stellt eine rechtliche, finanzielle oder medizinische Beratung jeglicher Art dar oder soll diese darstellen. Wenn Sie eine Beratung benötigen, sollten Sie sich an einen geeigneten Fachmann wenden.

12.4 Die folgenden Bestimmungen dieses Abschnitts gelten im größtmöglichen Umfang, den das geltende Recht zulässt, und schränken unsere Haftung nicht ein oder schließen sie aus in Bezug auf Angelegenheiten, deren Einschränkung oder Ausschluss für uns rechtswidrig oder illegal wäre. In keinem Fall haften wir für direkte oder indirekte Schäden (einschließlich Schäden aufgrund von Gewinn- oder Umsatzverlusten, Verlust oder Beschädigung von Daten, Software oder Datenbanken oder Verlust oder Beschädigung von Eigentum oder Daten), die Ihnen oder Dritten durch den Zugriff auf unsere Website oder deren Nutzung entstehen.

12.5 Sofern in einem Zusatzvertrag nicht ausdrücklich etwas anderes festgelegt ist, ist unsere maximale Haftung Ihnen gegenüber für alle Schäden, die sich aus oder im Zusammenhang mit der Website oder den über die Website vermarkteten oder verkauften Produkten und Dienstleistungen ergeben, unabhängig von der Form der rechtlichen Schritte, die eine Haftung auferlegen (gleichgültig, ob aus Vertrag, Billigkeitsrecht, Fahrlässigkeit, vorsätzlichem Verhalten, unerlaubter Handlung oder anderweitig), auf den Gesamtpreis begrenzt, den Sie uns für den Kauf solcher Produkte oder Dienstleistungen oder die Nutzung der Website gezahlt haben. Eine solche Begrenzung gilt insgesamt für alle Ihre Ansprüche, Klagen und Klagegründe jeglicher Art.

12.6 Sie erklären sich damit einverstanden, uns von allen Ansprüchen, Verbindlichkeiten, Schäden, Verlusten und Ausgaben im Zusammenhang mit Ihrer Verletzung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und geltender Gesetze, einschließlich geistiger Eigentumsrechte und Datenschutzrechte, freizustellen, zu verteidigen und schadlos zu halten. Sie werden uns unverzüglich unsere Schäden, Verluste, Kosten und Ausgaben im Zusammenhang mit oder aus solchen Ansprüchen erstatten.

 

13. Elektronische Kommunikation

Durch die Nutzung dieser Website oder die elektronische Kommunikation mit uns stimmen Sie zu und erkennen an, dass wir auf unserer Website oder durch das Senden einer E-Mail an Sie elektronisch mit Ihnen kommunizieren können, und Sie stimmen zu, dass alle Vereinbarungen, Mitteilungen, Offenlegungen und andere Mitteilungen, die wir Ihnen elektronisch zur Verfügung stellen, alle rechtlichen Anforderungen erfüllen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Anforderung, dass solche Mitteilungen schriftlich erfolgen sollten.

14. Geistiges Eigentum

Wir oder unsere Lizenzgeber besitzen und kontrollieren alle Urheberrechte und anderen geistigen Eigentumsrechte an der Website und den Daten, Informationen und anderen Ressourcen, die auf der Website angezeigt oder auf dieser zugänglich sind.

14.1 All the rights are reserved unless specific content dictates otherwise, you are not granted a license or any other right under Copyright, Trademark, Patent, or other Intellectual Property Rights. This means that you will not use, copy, reproduce, perform, display, distribute, embed into any electronic medium, alter, reverse engineer, decompile, transfer, download, transmit, monetize, sell, market, or commercialize any resources on this website in any form, without our prior written permission, except and only insofar as otherwise stipulated in regulations of mandatory law (such as the right to quote).

 

15. Newsletter

Ungeachtet dessen können Sie unseren Newsletter in elektronischer Form an andere Interessenten weiterleiten, die unsere Website besuchen möchten.

16. Affiliate Marketing

Über diese Website können wir Affiliate-Marketing betreiben, wodurch wir einen Prozentsatz oder eine Provision auf den Verkauf von Dienstleistungen oder Produkten auf oder über diese Website erhalten. Wir können auch Sponsoring oder andere Formen der Werbevergütung von Unternehmen annehmen. Diese Offenlegung soll eventuell geltenden gesetzlichen Anforderungen für Marketing und Werbung entsprechen, wie z. B. den Regeln der US Federal Trade Commission.

17. Eigentum Dritter

Unsere Website kann Hyperlinks oder andere Verweise auf Websites anderer Parteien enthalten. Wir überwachen oder überprüfen den Inhalt von Websites Dritter, auf die von dieser Website aus verlinkt wird, nicht. Produkte oder Dienstleistungen, die von anderen Websites angeboten werden, unterliegen den geltenden Geschäftsbedingungen dieser Dritten. Auf diesen Websites geäußerte Meinungen oder Materialien, die auf diesen Websites erscheinen, werden nicht unbedingt von uns geteilt oder unterstützt.

Wir sind nicht verantwortlich für die Datenschutzpraktiken oder den Inhalt dieser Websites. Sie tragen alle Risiken, die mit der Nutzung dieser Websites und damit verbundenen Diensten Dritter verbunden sind. Wir übernehmen keine Verantwortung für Verluste oder Schäden, gleich welcher Art und Weise, die sich aus Ihrer Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte ergeben.

18. Verantwortungsvolle Nutzung

Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, sie nur für die Zwecke zu verwenden, die durch diese Bedingungen, alle zusätzlichen Verträge mit uns und geltende Gesetze, Vorschriften und allgemein anerkannte Online-Praktiken und Branchenrichtlinien vorgesehen und zulässig sind. Sie dürfen unsere Website oder Dienste nicht verwenden, um Material zu verwenden, zu veröffentlichen oder zu verteilen, das aus bösartiger Computersoftware besteht (oder damit verknüpft ist); Verwenden Sie die von unserer Website gesammelten Daten für Direktmarketingaktivitäten oder führen Sie systematische oder automatisierte Datenerfassungsaktivitäten auf oder in Bezug auf unsere Website durch.

Es ist strengstens untersagt, sich an Aktivitäten zu beteiligen, die Schäden an der Website verursachen oder verursachen können oder die die Leistung, Verfügbarkeit oder Zugänglichkeit der Website beeinträchtigen.

19. Datenschutz

19.1 To access our website and/or services, you may be required to provide certain information about yourself as part of the registration process. You agree that any information you provide will always be accurate, correct, and up to date.

Wir nehmen Ihre persönlichen Daten ernst und verpflichten uns, Ihre Privatsphäre zu schützen. Wir werden Ihre E-Mail-Adresse nicht für unaufgeforderte Post verwenden. Alle von uns an Sie gesendeten E-Mails werden nur im Zusammenhang mit der Bereitstellung von vereinbarten Produkten oder Dienstleistungen versendet.

Wir haben eine Richtlinie entwickelt, um etwaige Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes auszuräumen. 

19.2 Der Kunde ist damit einverstanden, dass seine personenbezogenen Daten, nämlich Name/Firma, Beruf, Geburtsdatum, Firmenbuchnummer, Vertretungsbefugnisse, Ansprechpartner, Geschäftsadresse und sonstige Adressen des Kunden, Telefonnummer, Faxnummer, E-Mail-Adresse, Bankverbindung, Kreditkartendaten, UID-Nummer) zum Zwecke der Vertragserfüllung und Betreuung des Kunden sowie für eigene Werbezwecke, etwa zur Übersendung von Angeboten, Werbebroschüren und Newslettern (in Papier- und elektronischer Form), sowie zum Zwecke des Hinweises auf die bestehende oder frühere Geschäftsbeziehung mit dem Kunden (Referenzhinweis). identifiziert, gespeichert und verarbeitet werden. Der Kunde ist damit einverstanden, dass ihm bis auf Weiteres elektronische Post zu Werbezwecken zugesandt wird.  Diese Zustimmung kann jederzeit schriftlich per E-Mail oder Brief an die oben in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen angegebenen Kontaktdaten widerrufen werden.

Für weitereInformationen, sehen Sie bitte unser Datenschutzerklärung und unser Cookie Policy. 

 

20. Rechtskonformität und Zuständigkeit

Der Vertrag und alle daraus abgeleiteten gegenseitigen Rechte und Pflichten sowie Ansprüche zwischen der Agentur und dem Kunden unterliegen dem österreichischen materiellen Recht unter Ausschluss seiner Verweisungsnormen und unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen österreichischem Recht. Alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen der Gerichtsbarkeit der Gerichte in Österreich. Wenn ein Teil oder eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen von einem Gericht oder einer anderen Behörde für ungültig und/oder nach geltendem Recht nicht durchsetzbar befunden wird, wird dieser Teil oder diese Bestimmung im maximal zulässigen Umfang geändert, gelöscht und/oder durchgesetzt Zweck dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen wirksam werden. Die übrigen Bestimmungen bleiben unberührt.

21. Zuweisung

Sie dürfen Ihre Rechte und/oder Pflichten aus diesen Geschäftsbedingungen ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung weder ganz noch teilweise an Dritte abtreten, übertragen oder untervergeben. Jede angebliche Abtretung, die gegen diesen Abschnitt verstößt, ist null und nichtig.

22. Verstöße gegen diese Bestimmungen und Bedingungen

Unbeschadet unserer anderen Rechte aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen können wir bei einem Verstoß gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen in irgendeiner Weise Maßnahmen ergreifen, die wir für angemessen halten, um den Verstoß zu beheben, einschließlich der vorübergehenden oder dauerhaften Sperrung Ihres Zugriffs auf die Website, Kontaktaufnahme mit Ihren Internetdienstanbieter auffordern, Ihren Zugriff auf die Website zu sperren und/oder rechtliche Schritte gegen Sie einzuleiten.

23. Höhere Gewalt

Mit Ausnahme der Verpflichtungen zur Zahlung von Geld aus diesem Vertrag gilt keine Verzögerung, Unterlassung oder Unterlassung einer der Parteien bei der Erfüllung oder Einhaltung einer seiner Verpflichtungen aus diesem Vertrag als Verstoß gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, wenn und solange eine solche Verzögerung, Unterlassung oder die Unterlassung aus einem Grund entsteht, der außerhalb der angemessenen Kontrolle dieser Partei liegt.

24. Verzicht

Die Nichtdurchsetzung einer der in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und einer Vereinbarung festgelegten Bestimmungen oder das Versäumnis, eine Kündigungsoption auszuüben, gilt nicht als Verzicht auf diese Bestimmungen und berührt nicht die Gültigkeit dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder irgendwelcher Vereinbarung oder eines Teils davon, oder das Recht danach, jede einzelne Bestimmung durchzusetzen.

25. Sprache

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden ausschließlich in englischer Sprache ausgelegt und maschinell ins Deutsche übersetzt. Alle Mitteilungen und Korrespondenz werden ausschließlich in englischer Sprache verfasst.

26. Gesamte Vereinbarung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, zusammen mit unseren Datenschutzerklärung und cookie policy, stellen die gesamte Vereinbarung zwischen Ihnen und LX Design Studio in Bezug auf Ihre Nutzung dieser Website dar.

27. Kontakt Informationen

Diese Firma/Website ist Eigentum und wird betrieben von LX Design Studio e.U. Lobna Elgheriani.

Sie können uns bezüglich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen über unser kontakt seite

28. Herunterladen

Sie können auch herunterladen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen als PDF.